Schritt 4

Die
Technik.

Besser als die Norm –
der Weg zur optimalen Technik.

Für die Planung der Gebäudetechnik legen wir die DIN-Normen beiseite. Es geht nicht um groß, sondern um intelligent – und was ist naheliegender, als die Orientierung an der Realität? Wir simulieren das ganze Jahr, 8760 Stunden, und ermitteln anhand echter Umgebungsvariablen die besten Lösungen für ein angenehmes Klima. Zusammen mit abgestimmten Konzepten für Licht und Akustik, flexiblen Infrastrukturen und einer hochmodernen Steuer- und Regeltechnik wird unser Gebäude zum perfekten Ort für uns.

Klima. Licht. Luft. Akustik.

„Thermische Behaglichkeit, Lüftung und Schall –

das sind drei wichtige Kriterien für uns in Bezug auf die Neubauten, die funktionieren werden. Weil wir die Planung der Technischen Ausstattung im digitalen Modell bereits realistisch abbilden können."

Bernd Bostelmann
Geschäftsführender Gesellschafter,
LIST Ingenieure


„Sound Masking ist intelligente Raumakustik.

Aktive Komponenten sorgen auf angenehme Weise dafür, dass konzentriertes Arbeiten in offenen Raumstrukturen möglich ist.“

Andreas Schmidt
Geschäftsführender Gesellschafter,
Ingenieurgesellschaft BATT & SCHMIDT


„Mit Simulation ist echte Nachhaltigkeit machbar.

Wir ermitteln genau das Maß an Energie, was nötig ist, um das richtige Raumklima zu jedem Zeitpunkt herzustellen.“

Andreas Lahme
Geschäftsführender Gesellschafter,
alware GmbH


„Wenn wir eine Beleuchtung planen,

dann planen wir immer vom Menschen aus. Wichtig ist, dass die Menschen sich mit der vorhandenen Beleuchtung rundum wohl fühlen."

Nicole Kober
Geschäftsführende Gesellschafterin,
KOBER LICHTPLANER


Gut angebunden.

Im Stadtbezirk Brackwede, bekannt als Bielefelds Gewerbestandort, entsteht unser neues Bürogebäude. Durch die unmittelbare Nähe zur B61 und A33 ist der Standort ideal an die Innenstadt und das Umland angebunden. 

Gütersloher Straße 96
33649 Bielefeld